Beraia, Tamar

Patronatschaft 2012: Bezirk Schwaben

Tamar Beraia wurde 1987 in Tbilisi (Tiflis), Georgien, in einer Musiker-Familie geboren. Mit fünf Jahren erhielt sie von ihrer Mutter ersten Piano-Unterricht und begann 1992 bei Darežan Tsintsadse ihre Pianisten-Ausbildung am Tifliser Paliaschwili-Gymnasium für begabte Kinder.

Seit ihrer frühen Kindheit spielte sie im Duett mit ihrer Schwester Natia Beraia. Gefördert durch die Stiftung ‚SOS Talente‘ des Komponisten und Pianisten Michel Sogny gab sie Konzerte in der Schweiz, Serbien, Ungarn und Frankreich.

Im Jahre 2003 setzte Tamar Beraia ihre Ausbildung am Staatlichen Tifliser Saradžischwili – Konservatorium, unter anderem bei Nana Khubutia, fort. Sie schloss ihr Studium 2009 mit einem Meister-Diplom als Solistin ab.

Tamar Beraia gewann erste Preise in mehreren nationalen und internationalen Piano-Wettbewerben: ‚Neue Sterne International Piano Competition‘ in Wernigerode, Deutschland,(2010), ‚Tbilisi International Piano Competition‘ (2005) und ‚Gabunia National Piano Competition‘ (2003).

Im September 2011 war Tamar Beraia zu einem Meisterkurs von Janina Fialkowska in Marktoberdorf (Deutschland) eingeladen und hat dort ein Konzert in der Bayerischen Musik Akademie gespielt.

Seit September 2010 studiert sie an der Hochschule Luzern im Master of Arts-Studiengang ‚Solo Performance‘ beim tschechischen Pianisten Ivan Klánský.