Lackerschmid, Wolfgang

Wolfgang Lackerschmid wurde in Tegernsee geboren und gehört seit den 1970er-Jahren zu den Mitgestaltern der europäischen Jazzszene.
Er studierte Schlaginstrumente und Komposition und schrieb eine große Anzahl von Songs und Jazztiteln, die sich auch im Repertoire vieler Kollegen etabliert haben. Seit 1980 arbeitet er auch vermehrt in den USA. Neben zahlreichen eigenen Projekten als Komponist und Bandleader ist er ein international gefragter Virtuose. Als Bandleader besticht er mit immer wieder unterschiedlichen, mitreißenden Konzepten und hochkarätigen Besetzungen. Die intensivsten musikalischen Partnerschaften waren mit Chet Baker und Attila Zoller, jeweils im Duo und in diversen Bandformationen.
Live spielte er u.a. mit Chet Baker, Attila Zoller, Lee Konitz, Kenny Wheeler, Herb Geller, Albert Mangelsdorff, Jacques Loussier und Barbara Dennerlein.
1990 erhielt er den Bayerischen Staatsförderpreis.
Wolfgang Lackerschmid beherrscht neben Vibrafon, Marimba und klassischem Schlagwerk viele Percussioninstrumente. Mittlerweile ist er auch wieder vermehrt am Piano zu hören, vor allem bei Konzerten mit seinen Brecht- und Rilke-Vertonungen.