munich brass connection

»munich brass connection – kein anderes Ensemble hat in den letzten Jahren wohl einen derart erfolgreichen Senkrechtstart hingelegt wie diese fünf Blechbläser aus München.«
(Sonic Musikmagazin 03/2010)

Gegründet 1998 an der Grassauer Musikschule, gewann das Quintett 1999 den 1. Bundespreis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und legte somit den Grundstein für ein Kammermusikensemble mit hohen musikalischen Ansprüchen und Zielen.

Die Auszeichnung als bestes deutsches Blechbläserquintett beim Internationalen Jan-Koetsier-Wettbewerb 2006 bedeutete den Beginn einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland.
Es folgten zahlreiche Produktionen mit dem Bayerischen Rundfunk, eine Tournee durch Zentralasien im Auftrag des Goethe-Instituts, sowie Auftritte bei diversen Internationalen Festivals, wie dem Sauerlandherbst-Festival, dem Oberstdorfer Musiksommer oder dem 29. Internationalen Musikfestival in Montserrat in Spanien.

Das Repertoire des Ensembles umfasst sämtliche Stilrichtungen von Barock bis Jazz – von Bach bis Brubeck.
Es vereint Arrangements klassischer Werke und Originalkompositionen für Blechbläserensembles mit musikalischen Evergreens und Jazz-Standards.
Zum Teil haben die Mitglieder bereits in führenden Münchner Orchestern wie dem Bayerischen Staatsorchester oder dem Münchner Rundfunkorchester Fuß gefasst.

Das Debütalbum der munich brass connection – „Wonderful World“ – ist im Frühjahr 2010 erschienen und von Publikum und Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen worden.
Mit ihrem zweiten Album „MYTHOS – Auf den Spuren von König Ludwig II.“ setzen die Musiker dem Märchenkönig anlässlich seines 125. Todesjahres ein musikalisches Denkmal, das die Zuhörer zu einer persönlichen Entdeckungsreise zum Mythos Ludwig einlädt.