Schwamm, Teresa

Teresa Schwamm,  geboren 1988 in Augsburg, erhielt ihren ersten Violinunterricht beim Vater, begann im Alter von zehn Jahren mit dem ersten Violaunterricht und studiert seit 2005 Viola bei Prof. Tabea Zimmermann. Künstlerische Anregungen erhält sie u.a. durch Thomas Kakushka, Kim Kashkashian, Barbara Westphal und Erich Krüger, zusätzliche Kammermusikstudien absolviert sie u.a. bei folgenden Quartetten: Armida, Artemis, Alban Berg und Guarneri. Unter zahlreichen Wettbewerben sind besonders hervorzuheben: 1.Preis beim Kammermusikwettbewerb „Alice Samter“ 2008, Förderpreis des Bundespräsidenten beim Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb 2008, Haydn Sonderpreis beim 1. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Hamburg 2009.

Wertvolle Orchestererfahrungen sammelte Teresa Schwamm bei den Berliner Philharmonikern, dem Radio Sinfonieorchester Berlin, dem Mahler Chamber Orchestra, sowie als Solobratschistin u.a. im Philharmonischen Orchester Augsburg, im Ensemble Resonanz, im European Union Youth Orchestra und im Bundesjugendorchester.

Als Solistin trat sie u.a. beim Schwetzinger Mozartfest mit der Slowakischen Sinfonietta und mit den  Hofer Sinfonikern in Bayreuth auf. Außerdem spielte sie Bartoks Bratschenkonzert mit dem schwäbischen Jugendsinfonieorchester, Mozarts Klarinettenkonzert in der Fassung für Viola mit dem Bundesjugendorchester unter Gerd Albrecht u.a.

Zahlreiche kammermusikalische Auftritte, u.a. beim Schleswig Holstein Festival , beim Mecklenburg Vorpommern Festival, beim Osnabrücker Kammermusikfestival „»classic con brio«, sowie beim Rheingau Musikfestival.

Seit 2008 ist Teresa Schwamm Stipendiatin der Organisation „Live Musik Now“ und der Hans und Eugenia Jütting Stiftung Stendal.

Erfahren Sie mehr … www.armidaquartett.com