Wilgenhof, Dennis

Der holländische Bass Dennis Wilgenhof studierte bei James McCray und Prizrenka Petkovic.

Während er als renommierter Sprach-Coach für Schauspieler an der Toneelakademie in Maastricht für viele Jahre arbeitete, machte Dennis Wilgenhof sein Operndebüt am Concertgebouw Amsterdam in Peter-Jan Wagemans Oper „Legende“ (als live-übertragene Weltpremiere) und stand dort unter anderem als Leone (in Verdis „Attila), Caliban (Frank Martins „Der Sturm“, auch bei Hyperion erschienen) und 2. Soldat (Salome) auf der Bühne.

Als Mitglied des Ensembles der Oper Köln von 2009-2012 sang Dennis Wilgenhof einige zentrale Rollen seines Fachs, zum Beispiel Osmin (Entführung aus dem Serail), Sparafucile (Rigoletto ), Doktor (Wozzeck), Il Commendatore (Don Giovanni) Hans Foltz, Hans Schwartz and Nachtwächter (Die Meistersinger von Nürnberg), Zuniga (Carmen), ein Mönch (Don Carlo), Don Toribio (Peter Eötvös‘ Love & Other Demons), Dreieinigkeitsmoses (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny) und Dottore Grenvil (Traviata) .

Als gefragter Gast ist er auch immer wieder in anderen renommierten Häusern zu erleben, so als 2. Geharnischter in Mozarts Zauberflöte an der Oper Frankfurt unter der Leitung von Sebastian Weigle, in der Welturaufführung von Willem Jeths „Hôtel de Pékin an der Nationale Reisopera und im Concertgebouw Amsterdam, als Hunding in Wagners Walküre (St. Etienne und Den Haag), als Commendatore in Don Giovanni (Beijing) und als vierter brabantischer Edler in Lohengrin (Salle Pleyel, Paris).

Seit der Spielzeit 2012/13 ist Dennis Wilgenhof Mitglied des Ensembles des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, wo er Rollen wie Ramphis (Aida), Kecal (Verkaufte Braut), Doktor (Wozzeck), Alaska Wolf Joe (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny), König Treff (Die Liebe zu den drei Orangen) und Padre Guardiano (La forza del Destino) interpretiert.

Im Sommer 2014 wird er als Gast an der Holländischen National Oper die Rolle des Yuri Gagarin in der Weltuhraufführung von Martijn Paddings Oper „Laika“ interpretieren.